Bio-Imker-Honig

Bioland Imkerei Kornrade

Ursula Korn, Berger Str. 20, 18581, Putbus, Telefon: Tel: 038301-882758, E-Mail: <a href="mailto:&#107;&#111;&#114;&#110;&#46;&#112;&#117;&#116;&#98;&#117;&#115;&#64;&#102;&#114;&#101;&#101;&#110;&#101;&#116;&#46;&#100;&#101;" title="Kontaktaufnahme mit Ursula Korn">&#107;&#111;&#114;&#110;&#46;&#112;&#117;&#116;&#98;&#117;&#115;&#64;&#102;&#114;&#101;&#101;&#110;&#101;&#116;&#46;&#100;&#101;</a>

Diese Seite im Internet: http://www.bioimkerhonig.de/imker/kornrade
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt!

Kontakt

Ursula Korn
Berger Str. 20
18581
Putbus
(Mecklenburg-Vorpommern)

Tel: 038301-882758
Fax: 038301-882759

E-Mail: korn.putbus@freenet.de
Web: www.kornrade.de

Bioland

Die Imkerei

Anbauverband: Bioland

Haupttrachten: Frühtracht, Sommerblüte

IN Putbus, in der weißen Stadt am Meer, mit ihrem grandiosen Landschaftspark und dem umliegenden Biosphärenreservat betreibe ich meine Bioland Imkerei. Dort fülle ich nur den von meinen Bienen gesammelten Inselhonig ab. Das Honigjahre beginnt im April, wenn die Anemonen blühen. Später folgen Lerchensporn, Wiesenschaumkraut, Obstblüte, Ahorn, Schlehe, Rosskastanie, Raps, Weißdorn und auch der Bärlauch.

Diese Frühlings-Blütenlandschaft lässt einen zart-aromatischen Honig entstehen.

Im Juni, wenn in Putbus die zahlreichen Rosenstöcke vor den weißen Häusern erblühen, ist der Honig reif für die Ernte. Er wird aus reinen, hellgelben und unbebrüteten Waben gewonnen. Kaum ist dieser Honig geerntet, sammeln die Bienen Nektar aus Brombeeren und den duftenden Linden, von denen es zahlreiche alte Bäume im Schlosspark und in der Umgebung gibt. In diese Zeit entsteht der kräftig aromatische Sommerblütenhonig.

Der Honig wird nach dem Rühren sofort in die Gläser abgefüllt und zu keiner Zeit erhitzt.

Honige von anderen, weit von störenden Einflüssen wie Straßen oder intensiver Landwirtschaft entfernten Standorten sind ebenfalls im Programm und führen zu einer weiten Palette von unterschiedlichen Geschmackserlebnissen.

Meine Honige sollen die Vielfalt der rügenschen Landschaft und die wechselnden Jahreszeiten geschmacklich widerspiegeln, weshalb ich Monokulturen vermeide und Bienen-Standorte mit einer möglichst diversen Pflanzenwelt ausgesucht habe. Diese Diversität wirkt sich auch positiv auf die Bienengesundheit aus.

Neue Suche

Stand: 12.07.2018, © 2007-2019 Dr. Katrain Vent-Schmidt, alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.
Die Bezeichnung „Bio-Imker-Honig“ sowie das dazugehörige Logo sind eingetragene Warenzeichen.